(Berufs)kleidung und IT made in Vietnam

Das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN) und der Weltladen Bad Kreuznach luden am Freitag, den 19.06.2015 gemeinsam mit dem Landkreis und der Stadt Bad Kreuznach im Ratssaal der Kreisverwaltung zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „(Berufs)kleidung und IT made in Vietnam“ ein. Zu diesem Anlass war Frau Duong Thi Viet Anh zu Besuch, die als Mitarbeiterin des Center for Development and Integration (CDI) allen Interessierten, darunter auch Landrat Franz-Josef Diel und Bürgermeister Wolfgang Heinrich, die Missstände innerhalb der Textilindustrie in Vietnam näher brachte.

Am Pult: Duong Thi Viet Anh

Duong Thi Viet Anh (am Pult) mit Übersetzerin Svenja Enke vom ELAN                                  Foto: Andreas Winter

In der vietnamesischen Textilindustrie herrschen trotz gesetzlicher Vorgaben äußerst widrige Arbeitsbedingungen um die Produktivität der ArbeiterInnen zu steigern. Hierzu gehören das Verbot des Toilettengangs, erzwungene Überstunden, Alters- und Schwangerendiskriminierung, und eine fehlende Alters- und Krankenvorsorge. Darüber hinaus decken die Löhne in der Regel nur etwa 50-60% der Kosten für die Grundbedürfnisse der ArbeiterInnen ab. Die Arbeitergewerkschaften sind durch die Kontrolle durch das Management der Textilfabriken weitgehend machtlos und die Regierungsmaßnahmen zur Durchsetzung der gesetzlichen Vorgaben bleiben durch die Verschleierung der Arbeitsbedingungen ineffektiv.

P1010680

Foto: Andreas Winter

Das CDI ist eine vietnamesische Menschenrechtsorganisation, die sich vornehmlich für die Durchsetzung der Rechte der ArbeiterInnen einsetzt um diesen zu besseren Arbeitsbedingungen und angemessenen Löhnen zu verhelfen. Sie unterstützen in Zusammenarbeit mit der unabhängigen Nichtregierungsorganisation Fair Wear Foundation die größtenteils jungen, aus ländlichen Gebieten kommenden ArbeiterInnen dabei, für Ihre Rechte einzustehen und eine langfristige Besserung der Situation der ArbeitnehmerInnen in Vietnam zu erreichen.

P1010684

Foto: Andreas Winter

Jedoch können wir, die VerbraucherInnen, ebenfalls dazu beitragen die Arbeitsbedingungen in den Weltmarktfabriken zu verbessern. Wie Wolfgang Heinrich in seinem Eröffnungswort festhielt, steht die öffentliche Hand in Bad Kreuznach in der Verantwortung, durch bewussten Einkauf die ArbeiterInnen in den Industrie- und Schwellenländern zu unterstützen und somit deren Rechte zu stärken und durchzusetzen.

Bürgermeister Wolfgang Heinrich (1. v. l.) und Landrat Franz-Josef Diel (2. v. l.)                      Foto: Katja Voss, ELAN

Internetpräsenz ELAN: http://www.elan-rlp.de und CDI: http://cdivietnam.org/cdien

Bericht: Andreas Winter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.