Vortrag: „Kinderarbeit in indischen Steinbrüchen – es gibt Alternativen“

Der Weltladen Bad Kreuznach und die Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Bad Kreuznach laden ein zu einer Informationsveranstaltung zum Thema:

„Kinderarbeit in indischen Steinbrüchen – es gibt Alternativen“ 

am 23. September 2015 um 19:30h im Dietrich-Bonhoeffer-Haus,

Kurhaustraße 6, 55543 Bad Kreuznach

Referent ist Benjamin Pütter, Kinderrechtsexperte von Misereor.

Kinderarbeit ist verboten, auch in Indien. Gründe, warum es trotzdem in Indien Kinderarbeit gibt und Indien sogar das Land mit dem größten Anteil an Kinderarbeit weltweit ist, sind Armut, Analphabetismus, Korruption und Wegschauen. Wenn Kinder in Siedlungen direkt neben einem Steinbruch leben und von Kindesbeinen an dort arbeiten müssen, kennen sie nichts anderes, kein Internet, kein Fernsehen, keine Bücher, keine Spiele. Sie wissen gar nicht, dass es ein anderes Leben mit Schule und Freizeit gibt.

Hierüber berichtet Benjamin Pütter, der Kinderarbeitsexperte von Misereor, der jedes Jahr Indien besucht. Er wird darüber informieren, dass es Alternativen gibt: Fair gehandelte, zertifizierte Steine, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt wurden.

Wolfgang Heinrich, Bürgermeister der Stadt Bad Kreuznach wird mit einem Grußwort in die Veranstaltung eröffnen.

Weitere Information für Interessierte gibt es beim Weltladen Bad Kreuznach in der Mannheimer Straße 90. Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 10-18 Uhr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.